Bezüglich Großmüttern und Reichsadlern

Man möge im Übrigen bitte nicht aus dem vorherigen Artikel entnehmen, meine Großmutter sei in irgendeiner Form rosenkranzesk angehaucht. Sie ist nur ausgesprochen sparsam und ich wüsste nicht, in welche moralischen Tiefen ein noch absolut funktionstüchtiges Stück Porzellan sich begeben müsste, bevor es ihr zuviel geworden wär. Ein blasphemisches Teehäferl hätt vielleicht dran glauben müssen, aber so ein bisserl reichsadler, den sieht man ja eh nicht, solang müsli drauf ist. (Kein O-Ton. Großmutter war zu Stellungsnahme in Müslischüsselcausa noch nicht erreichbar.)

Ich meine, wir reden hier immerhin von der Frau, die einmal ein Jahr Einreiseverbot in Deutschland hatte, weil sie versucht hat, ein ganzes Teeservice am Leib zu schmuggeln. Wenn dass keine Hingabe ans Porzellan ist, dann weiß ich auch nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.