Monatsarchiv: Oktober 2010

Sarah und die Rechten Recken

Der Rechte Recke – der im Übrigen ein anderer Rechter Recke ist als der von vor zwei Wochen – hat mir heut morgen zurückgeschrieben. Er: „was glaubst du wieso ich dieser Gruppe beigetreten bin? Bei einer Pro-Strache Gruppe so etwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Weniger werden sie auch nicht, die Deppen

Bekomme wieder einmal hinreißende Facebook-Nachrichten von freundlichen Menschen. Er: „was sollen diese ständigen nachrichten? Dass du auf Ausländer stehst, weiß ich mittlerweile. Das brauchst mit solchen Meldungen nicht ständig unterstreichen. Vielleicht treffen wir uns mal? Dann könntest mir das alles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Küss die Hand, Herr Kerkermeister…

… ich bin wieder da! Und zwar nicht in Wien, sondern in Oberösterreich, was daran liegt, dass ich gestern am Flughafen stand und rundherum die Leute von anderen Leuten abgeholt wurden. Und als ich mich dabei ertappt hab, dass ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Intermezzo

Ach ja, und dann war natuerlich noch die Wienwahl. … … … Grundguetiger. Grundguetiger, grundguetiger, grundguetiger. Dass es schlimm werden wird, haben wir ja geahnt, aber… siebenundzwanzig Prozent? SIEBENUNDZWANZIG PROZENT? Ja, ist denn diese Stadt komplett deppert geworden? Nur fuers … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Postkarten aus Japan VII

Waren heute in Gion, einem von Kyotos historischen Geishavierteln, wo die damen auch heute noch haufenweise herumlaufen. Okay, haufenweise is ein bisserl uebertrieben, es gibt insgesamt in kyoto etwa zweihundert davon. Und ausserdem heissen sie hier nicht Geisha, sondern „Geiko“, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Postkarten aus Japan VI

Nach mancherlei Abenteuern – von denen ich euch berichten werde, wenn die Minute Internet nicht gerade zehn Yen kostet – sitze ich jetzt in Kyoto und verspuere vages verlangen nach noch mehr Gruentee. Wahrlich, der Macha hier ist ein Gesoeff … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Intermezzo

Erstaunlicherweise gehts in der lieben alten Heimat nicht weniger grauslich zu, obwohl ich gar nicht dabin, um mich darueber zu aergern. Ich wuerde euch alle sehr herzlich bitten, folgenden Link zu verbreiten: http://www.youtube.com/watch?v=f668Juym7UA&feature=player_embedded Hier noch eine apa-meldung dazu: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20101006_OTS0300/schubhaft-verletzt-kinderrechte So … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Postkarten aus Japan V

Und irgendein Bauchnabeldings laeuft hier ab, das ich nicht verstehe. Denn: die jungen Damen rennen hier zwar in roeckchen herum, die zuweilen eigentlich eher unter die klassifikation „nicht besonders breiter guertel“ fallen, also hauptsaechlich was, um den aequator zu markieren, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Postkarten aus Japan IV

Sie moegen ja Wale essen und ein moerderisches schulsystem haben und so weiter, aber jessas na, die leute hier sind schon gruselig freundlich. Ich weiss jetzt, wie man sich hier ohne strassennamen orientiert: Zum einen, weil ueberall sehr uebersichtliche karten herumstehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 3 Kommentare

Postkarten aus Japan III

Pardon, es waren natuerlich 47 samurai, die ihren nach einem ungluecklichen zwischenfall mit seinem benimmlehrer Lord Kira harakiri-sierten Herren aufs Heldenhafteste raechten und besagtem Kira die Ruebe abhauten. Das schoenste ausstellungsstueck im dazugehoerigen Museum ist eindeutig ein schriftstueck eines shogunatsbeamten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare