Monatsarchiv: Februar 2011

Schiele

Hab heute das innig verehrte Väterchen zu Gast gehabt und bin in dieser hochkariätigen Begleitung heute durch diverse Wiener Kunstmuseen gestiefelt. Ich kann die momentane Schiele-Ausstellung im Belvedere wärmstens empfehlen – zwar kaum welche von den Akten und wer Schieles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Von der schändlichen Vernachlässigung der Katzen

Kaum ist man mal ein paar Tage weg, haben die Katzen bei der Rückkehr eine sehr eindeutige Meinung zum Thema ‚Vernachlässigung‘, namentlich, dass sie die vernachlässigtsten Geschöpfe auf Gottes Erdboden sind, wenn nicht noch wesentlich vernachlässigter. Ein vernachlässigter rostiger Kübel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Politisches Grummelgrumpf

Damit die Laune allerdings nicht zu gut wird… das grausliche Fekterlein muss natürlich immer noch grauslicher werden. Und ÖVP und SPÖ dackeln brav mit, offensichtlich in der erklärten Absicht, nie wieder auch nur in ansätzen wählbar zu sein. http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/636297/Neues-Fremdenpaket_Fekter-ist-herzlos-und-hirnlos?_vl_backlink=%2Fhome%2Findex.do Mein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare

Warum Sarah heute gegrinst hat

Wooooo-hooo! Ihr erinnert euch an diese Deadline, über die ich letzten Herbst dauernd gesudert habe wie ein Terminkalender-Hypochonder an einem besonders grantigen Tag? Und die, die mich und/oder Jacob persönlich kennen, wissen wahrscheinlich auch, dass wir seit Abgabe besagtem Projektes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Von Mörderinnen und roten Bärten

Hab den gestrigen Tag bei meiner Großcousine Marga verbracht, die a) eine ausgesprochen liebe Frau ist und b) bei sich zu Hause einen Haufen Unterlagen zu diversen Familiengeheimnissen gebunkert hat. Gestern war ich hinter ein paar alten Zeitungsausschnitten her, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Onkeliges

Ach ja, ich vergaß zu erwähnen: die Tatsache, dass momentan der Großteil der Familie zusamlmengepfercht ist, führt gezwungenermaßen zu einer fast lächerlichen Anhäufung zitierenswerter Zitate. Mein Favorit wurde heute morgen von Onkel Bitschi getätigt, der ob einer ungünstig konstruierten und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Von Pfarrern und Sitzordnungen

Wir haben die Beerdigung alle überlebt*, was angesichts einer Familie, die NUR aus kampfeslustigen… ähem… Originalen besteht, nicht von vornherein vorauszusetzen war. Die erstaunliche Unblutigkeit der ganzen Sache verdanken wir zu einem Großteil einer klugen Sitzordnung (wer hat wem ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen