Von Unterbewusstseinsrindern und Sonnenuntergängen

Schon mal im Traum von erbosten Rindviechern zur Rede gestellt worden? Selten so schweißgebadet aufgewacht, ich sag’s euch. Vor allem, weil mein dämliches Unterbewusstsein der Überzeugung war, dass es melodramatisch werden muss und die Viecher die ganze Zeit skandiert haben: „She tasted Death and was satisfied at last“. Und dann das ganze nochmal auf Englisch. Ich hab ja kein Problem mit Melodramatik, aber von meinem Unterbewusstsein hätt ich echt ein bisschen mehr Subtilität erwartet. Und weniger etwas, das nach den Lyrics von einem nicht besonders creativen Goth-Album klingt, auf dessen Cover eine Frau mit zu viel Mascara tragisch in die Welt schaut. Aus ethischer Sicht versteh ich das Unterbewusstsein absolut. Aber aus stilistischer bin ich doch etwas enttäuscht.

Der Groll dagegen amüsiert sich sehr über die ganze Sache und ich kann ihn nicht einmal wirklich dafür hauen, weil wir beide genau wissen: wenn die Rollen umgekehrt gewesen wären, dann hätt ich ihn mindestens so gnadenlos damit aufgezogen. Ganz abgesehen davon habe ich zuviel Respekt vor einer guten Pointe, als dass ich jemandem eine aufgelegte Rindsrouladen-selbige wirklich verübeln könnte. (Die Rindsroulade mag da anderer Meinung sein.)

In completely other news: Meine gegenwärtige Wohnung mag ja einige ernsthafte Nachteile haben (eine agressive Toilettte, die gelegentlich Gäste attackiert, sei hier als nur ein Beispiel von vielen genannt.) Aber sie hat auch zwei entscheidende Vorteile, wegen denen ich damals eingezoen bin: der Balkon für mein Grünzeug und ein großes Fenster mit Ausblick auf den Sonnenuntergang. Man kann ja einiges über den Kitschfaktor eines ordentlichen Sonnenuntergangs sagen, aber es gibt kaum etwas feineres, als so etwas fast jeden Abend vom Sofa aus beobachten zu können und dazu genüsslich ein Tässchen Oolong zu schlürfen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.