Von schüchternen Lesern und falsch Gealterten

Nur zwei Antworten? Kinder, Kinder, ihr habt doch nichts zu verbergen! Der Aufruf steht, Schüchternheit war auch nur früher eine Tugend, und außerdem… und außerdem ist es zwei Uhr in der früh und mir fällt kein ordentliches außerdem mehr ein, aber ihr könnt davon ausgehen, dass noch ein ordentliches außerdem dafür spricht, dass ihr was von euch erzählt. Nämlich!

Ähm… wo war ich? Ah, genau. Heute mit dem Fräulein Brigitte den letzten Harry-Potter-Film gesehen und für weitgehend sehr gut befunden. Sie habens auf weiten strecken tatsächlich geschafft, die Emotion des Buches zu bewahren, soweit das in einem Film möglich ist. Und das ist doch wesentlich mehr, als ich mir erwartet hätte.

Schräg war nur die allerletzte Szene – der Epilog in King’s Cross. Es heute ist zwar möglich, einen Drachen so echt zu animieren, dass ich mich an einer Stelle komplett in faszinierter Betrachtung der Flügelmembranen verloren habe – aber Leute glaubhaft um 19 Jahre altern lassen ist immer noch völlig unmöglich. Wahrlich, ein Lachen ging durch den Saal und es herrschte großer Frohsinn, als Ginny in der „Perücke des Grauens“ (O-Ton Brigitte) aufgetaucht ist und Hermine aussah, als sei sie, „voll auf Botox reingekippt und hätte sich die Haare hochgesteckt“ (wieder O-Ton Brigitte).

Allerdings kann man ihnen daraus nicht einmal wirklich einen Vorwurf machen, weil es faktisch unmöglich zu sein scheint, egal, mit welcher Technik, jemanden glaubhaft um 20 Jahre altern zu lassen. Wir hatten bei Spitzendeckchen ja ein ähnliches Problem (wenn auch unser Budget nicht einmal die Leberkässemmeln für die Setfahrer für einen halben Drehtag für einen Second-Unit-Dreh von HP gereicht hätte, versteht sich), nämlich, dass die Schauspielerin sich sehr glaubhaft in eine 90-jährige verwandeln ließ, aber als 40-jährige aussah wie eine 20-jährige auf Meth. Laut Brigitte liegt das daran, dass sich der Schwund im Unterhautfettgewebe in diesem Altersabschnitt kaum künstlich faken lässt, während die später dazukommenden Falten relativ leicht machen lassen. Wieder was gelernt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Von schüchternen Lesern und falsch Gealterten

  1. Razorback schreibt:

    Es gibt aber eine Lösung für das Problem. Man nennt es „ältere Schauspieler die so ähnlich aussehen“. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.