Monatsarchiv: August 2011

Von einer Heimkehr, Filmen und einem Küchentisch

Wieder heimgekehrt aus Köln, nach einer Nacht im Liegewagen, die durchaus erholsamer sein hätten können – beispielsweise, wenn die alte Frau mit mir im Abteil nicht geschnarcht hätte wie ein Rudel Bulldoggen mit Nasenpolypen. Weiha, man müsste meinen, so ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Von einer eher spannungsarmen Geiselnahme

Weile gerade bei Razor und seiner Familie in Leverkusen, um mich wie jedes Jahr an den intellektuellen Freuden ihrer Gesellschaft und denen des Fantasy-Filmfestes zu verlustieren. Letzteres wird ein wenig dadurch gehemmt, dass ich dieses Jahr so wenige Karten wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Von Urgroßvätern und einer sehr kurzen Bekehrung

Was mich an meinen Vorfahren entzückt ist der scheinbar unerschöpfliche Vorrat an kuriosen kleinen Geschichten zum Thema ‚Respektlosigkeit vor Autoritäten‘ – ich sammle die Dinger jetzt schon seit Jahren und immer tauchen noch neue Perlen auf. Die neuste habe ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Von den seltsamen Verlockung Google

Sagt mal, Leute – habt ihr auch manchmal das irritierende Gefühl, dass euch einfach nur die richtige Suchwortkombination fehlt? Hin und wieder, spät nachts, ich sollt schon längst nicht mehr vor dem Computer sitzen und tu es doch, da starre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare

Von drei Fischen namens Flora

Heute beim Zierfischhändler meines Vertrauens endlich, endlich, endlich die lyratail-tuxedo-schwertträger gefunden, die ich schon seit über einem Jahr suche. Wunderschöne, friedfertige Fische, die auf den ersten Blick recht unauffällig wirken, schwarzblau, mit weißen Ringen um die Augen. Wenn sie aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Druckersprech

Sarah: „Das ist doch Blödsinn! Wenn wir den zweiten Plotpoint so umdefinieren dann kann das nicht funktionieren.“ Jacob: „Sicher funktioniert das! Wir müssen nur-“ Drucker: „Pieeeep!“ (Kurzes Schweigen, in der wir beide den Drucker anstarren.) Sarah: „Siehst du, das war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Von Zombies und der Enterprise

Liebes Hirn, langsam wüsste ich wirklich gerne, welchen seltsamen Fetisch du mit Zombieapokalypsenträume hast. Dabei mag ich weder Zombiefilme besonders, noch finde ich Zombies besonders gruselig, und aus freudscher Sicht fällt mir schon gar nichts mehr dazu ein. Was mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare