Haute cuisine à la Sarah

1. Man stelle fest, dass es Sonntag ist und im Kühlschrank fast biblische Ödnis herrscht

2. Man untersuche die Schränke und finde dort Kokosraspeln, Reismehl und Grieß

3. Man erinnere sich wage an einen Restaurantbesuch vor einiger Zeit, recherchiere im Internet und bestätige, dass das genau die Zutaten für Srilankesisches Pittu sind: http://www.rezeptewiki.org/wiki/Pittu_aus_Sri_Lanka

4. Man folge dem Rezept aufs genauste, wobei das mit dem Dampfgaren eine nicht unerhebliche handwerkliche Komponente beinhaltet und MacGyver stolz gemacht hätte.

5. Man verkoste das Ergebnis und befinde, dass es schmeckt, als hätte Pinoccio ein illegitimes Kind mit einer Kokoskuppel gezeugt.

6. Man entledige sich des Kokos-Bastards

7. Man durchsuche die Küchenschränke erneut, noch etwas gründlicher

8. Man finde eine längst verlorengeglaubte Packung Reis

9. Man stelle Reis zu und schaue dann, nur kurz, nur für ein winziges Sekündchen, in eine Folge von 30 Rock hinein.

10. Man kratze die verkohlten Überreste des Reises aus dem Topf und übergebe sie der Giftmüllbehörde

11. Man gebe genug Zucker in seinen Tee damit er als eigenständige Mahlzeit durchgeht und belasse es dabei.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.