Monatsarchiv: September 2011

Fekterei

Unsere Frau Finanzminister Fekter vergleicht also neuerdings die grausamen Vorurteile gegen Banker und Reiche mit der Judenverfolgung unter Hitler. http://derstandard.at/1315006621769/So-etwas-hatten-wir-schon-einmal-Empoerung-ueber-Fekters-Vergleich-zwischen-Juden–und-Reichenverfolgung“ … …. ….. Okay, das KANN ich jetzt gar nicht mehr groß kommentieren. Muss ich auch nicht, weil es dankenswerterweise … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Von Enten und Musketieren

Kinoabend mit den Enten, die Drei Musketiere geschaut. Der Film ist zwar völlig hirnlos, aber dabei überraschend unterhaltsam.* Was zum einen an einer lächerlich guten Besetzung liegt – Ray Stevenson als Porthos, Chistoph Walz als Richelieu, Ray Stephenson als Porthos, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare

Abendliche Zwiegespräche

Magen: „Ähm…“ Sarah: „Was?“ Magen: „Wie wär’s mit Nahrung?“ Sarah: „Hmm… von mir aus.“ … …. Magen: „Hey!“ Sarah: Was? Ich arbeite!“ Magen: „Hast du mir vorhin überhaupt zugehört?“ Sarah: „Nö.“ Magen: „Ich hab das mit der Nahrung ernst gemeint.“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

5 Gründe, warum das Leben gut ist

1. Ich hab heute einen Chile-Reiseführer gekauft. Und ziemlich viel Zeit im Internet damit vebracht, auszusuchen, wo genau ich kommenden Februar durch den Regenwald trampeln werde. Hat den Hintergrund, dass erstens ein Freund in Santiago heiratet und ich nicht im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Pick yer poison

… und dann ist es eins in der früh und man sollte eigentlich schreiben und/oder ins Bett gehen, ertappt sich aber stattdessen dabei, wie man amazon anschmachtet – und überlegt, ob NOCH ein Buch übers Giftmischen noch als Rechercheausgabe zählt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

The life and times of Stalkercat

Mache mir grad einen verhältnsmäßig faulen Samstag in Oberösterreich und kam auf die Idee, doch wieder mal ein neues Kuchenrezept auszuprobieren, wenn ich schon Leute da hab, die ich damit füttern kann. Und weil es Herbst ist und mich das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Sarah freut sich über Etymologie

Ich lese grad „A natural history of love“ von Diane Ackerman und bin schwerstens fasziniert. Zuweilen zwar ein wenig sprunghaft bei der Themenwahl, liefert aber insgesamt a) einige sehr spannende Gedankengänge und b) Triviawissen, ohne dass mein weiteres Leben nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Von Mönchen und Seegurken

… und dann gab es da noch Joseph von Cupertino, einen Mönch, der im 17. Jahrhundert gelebt hat und der dafür berühmt ist, dass er vor lauter Heiligkeit schweben konnte. Was mich ja noch nicht so faszinieren würde, wenn er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Totes-Tier-Update

Weil ich heute einmal danach gefragt wurde: ja, ich esse immer noch Fleisch, gezwungenermaßen. Ich bin zwar noch nicht dazu gekommen, mir Blut abnehmen und es kontrollieren zu lassen, ich vermute aber, dass sich mein Eisenspeicher langsam wieder erholt – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Von Schreibklausen und einem Video

Das Wochenende in der oberösterreichischen Schreibklause verbracht und Jacob gerade die überarbeitete Fassung eines Buches geschickt, dass Freunde als „Die Gottverdammte Familien-Weihnachtsgeschichte mit Leichen“ beschrieben bekommen haben. Gedenke, den Rest des Abens mit einem Diane-Ackerman-Buch und einem heißen Bad mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen