Monatsarchiv: Dezember 2011

Vom Ende der Kramerei

Es ist faszinierend – von manchen Dingen weiß man einfach nicht, wie nervtötend sie waren, bis man sie los ist. Im konkreten Fall war ich an meine uralte, halb zerfallene und unendlich umständliche Stoffgeldtasche mit viel zu wenig Kartenfächern schon … Weiterlesen

Werbung

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Von Recherche und Jonestown

Ich arbeite momentan für ein Drehbuch an der Predigt eines Sektenführers und hab drum die letzten Stunden damit verbracht, mir Aufnahmen von den üblichen Verdächtigen anzuhören. Freunde, wahrlich, ich sage euch: das geht an die Nieren. Billy Graham und Konsorten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Nächtliches

Zwei Uhr morgens. Leicht zittrig, weil das Verhältnis Blut : Grüntee in meinem Körper mittlerweile etwa 1 : 1 betragen dürfte. ‚Ten Little Demons‘ von Helldorado seit Mitternacht im Dauerloop. Schreiben mit einer geistesgestörten selbstgesetzten Deadline im Nacken, an einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ratten

Ich bin zu früh ihm Büro – beziehungsweise der sehr verehrte Herr Co-Autor einen Tick zu spät – also lasst mich euch stattdessen eine Geschichte erzählen, die in meiner Familie kursiert. Sie bezieht sich auf die Intelligenz von Ratten. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Von einer Marionette unter Baum

Hab ich schon mal erwähnt, dass meine Eltern grandios sind? Im November war ich ja mit meiner Familie in Prag und vermeldete danach unter anderem: „9. Haufenweise Marionettenläden, teilweise mit unsäglichem Touristenkitsch, teilweise aber mit hübschem Kunsthandwerk. Verliebe mich in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Geschenke

Jo: „Also, ich hab Geschenke verpackt, und bei der Mama ein großes ‚M‘ draufgeschrieben.“ M-ichi: „Taktisch sehr klug.“ Jo: „Eh. Also hab ich gedacht, ich mach ‚Mama Judith‘ draus und hab noch ein J angehängt, MJ. Und dann hab ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Bäumchen wechsel dich

Wir sind ja durch den (ganz entzückenden) Weihnachtsfetisch meiner Mutter Christbaummäßig einiges eingies gewöhnt, aber gestern Abend standen Jo und ich dann in unserem Hof vor etwas, das… nun, sogar uns noch beieindrucken konnte. Jo: „Ich glaub, da hats ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Das existentialistische Christkind

Sodale. Jetzt endlich so gut wie alle Weihnachtsgeschenke beieinander – eines muss ich noch finden und eines schreiben, dann bin ich fertig für dieses Jahr. Dass ich zu Weihnachten ein… nun, sagen wir mal, zwiegespaltenes Verhältnis habe, daraus hab ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Vom Beklauen argloser Schreiberlinge

Wir erinnern uns an den Tobsuchtsanfall, den ich neulich zum Thema Urheberrechtsverletzung im Internet hatte? Nun, der gute Herr Razor hat grad auf fb einen Link gepostet, der die letzte Konsequenz der Problematik zeigt: http://www.n-tv.de/panorama/Schriftstellerin-schreibt-nicht-mehr-article5044131.html Die Sache ist so unsäglich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Guter Tag

In der Früh eine Besprechung mit Produktion und Regie in einer Fernsehkrimi-Angelegenheit, die sehr angenehm und produktiv war. Dann ins Büro und dort gemeinsam den ersten Rohschnitt unserer Kurzfilmspinnerei anzuschauen. Noch, wie der Name sagt, ziemlich roh und grad in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar