Nächtliches

Zwei Uhr morgens. Leicht zittrig, weil das Verhältnis Blut : Grüntee in meinem Körper mittlerweile etwa 1 : 1 betragen dürfte. ‚Ten Little Demons‘ von Helldorado seit Mitternacht im Dauerloop. Schreiben mit einer geistesgestörten selbstgesetzten Deadline im Nacken, an einer Szene, von der ich anderthalb Jahre lang nicht zu hoffen gewagt habe, dass ich sie irgendwann schreiben darf.

Und dabei glücklich, so lächerlich, aberwitzig glücklich, dass ich mich langsam frage, ob das Zittern wirklich nur vom Tee kommt. Gott, Gott, Gott, ich liebe meinen Beruf.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.