Der guttenbersche Sampler

Walter Wippersberg, der früher mein Drehbuchprofessor war, hat im Standard eine ganz wunderbare Entgegnung auf den Tina-Leisch-Leserbrief geschrieben.

http://derstandard.at/1328507868368/Gegen-Gratiskultur-im-Internet-Streitobjekt-Urheberrecht-Enteignung-ja-bitte?seite=3#forumstart

Ich hab vor allem sehr gelacht über: „Sorry, auch wenn man es gern hätte und wenn das heute so einfach geworden ist, kann man sich nicht einfach nach Belieben an fremdem geistigen Eigentum bedienen. Sonst dürfte – auf den Bereich Wissenschaft umgelegt – ein Karl-Theodor zu Guttenberg nicht länger als Plagiator gelten, sondern müsste eigentlich als Avantgardist gepriesen werden, nämlich als einer der Erfinder der gesampelten Dissertation.“

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.