Nachtrag

Durch eine Facebook-Diskussion ist mir grad aufgegangen, dass ich den letzten Eintrag doch noch ein wenig kommentieren muss, um nicht missverstanden zu werden.

Ich bin kein großer Fan von Acta. Ich kann nicht beurteilen, wie gefährlich, nicht-gefährlich, freiheitsberaubend oder sonst etwas das Teil ist, dazu fehlt mir schlicht und ergreifend das Juristische Know-how. Ich hab das Ding jetzt ein paar Mal durchgelesen, komm aber nicht wirklich weiter. Es ist sicher nicht dermaßen haarsträubend und brandgefährlich wie SOPA und PIPA, aber ansonsten bin ich.. nun ja, ratlos. Ich kann schlicht und ergreifend nicht beurteilen, was da Panikmache ist und was nicht.

Aber abgesehen dazu – und abgesehen davon, dass ich unserer Regierung spätestens seit derGgeschichte mit dem Mafiaparagraphen keinen Schritt weit mehr traue und ihnen daher ungern auch nur ein weiteres juristisches Mittel in die Hand geben möchte, dass man theoretisch mittels Schlupfloch verschindludern kann – glaube ich nicht, dass Acta groß etwas ändern wird. Wenn wir eines vom Internet gelernt haben, dann, dass es sich mit Gesetzen kaum regulieren lässt.

Ich bleib dabei: es ist eine Sache der Verbrauchermoral. Wenn die eine Seite mit dem Fladern aufhört, dann hat die andere Seite keine Argumente mehr, mittels Gesetz einen auf virtuellen Überwachungsstaat zu machen. As simple as that.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.