Monatsarchiv: Juni 2012

Von Libellen und unerforschten Tiefen

Der Marillenbaum im Garten meiner Eltern ist ein 1A-Argument dafür, dass manchmal brutale Drohungen doch das Mittel der Wahl sind. Seit ich denken kann, trägt das Ding jedes Jahr haufenweise Blüten, produziert aber vielleicht eine, in guten Jahren zwei genießbare … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Von Keksen und Geiern

Gestern schleicht also der Groll nervös durch’s Büro wie ein Braunbär, dem man den Honig gepfändet hat. Groll: „Es sind keine Süßigkeiten da.“ Sarah schaut relativ mitleidslos über den Rand ihres Notitzbuchs auf. Sarah: „So what?“ Er gestikuliert dramatisch, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Dschungelbuch

Hatte heute ein paar Stunden frei, weil der Groll mit Schreiben dran war. Weil Freizeit aber bekanntlich gesundheitsgefährdend ist, hab ich die Zeit genutzt, um schon mal ein bisschen mit meinem August-Projekt anzufangen – eine Musical-Adpation vom ‚Dschungelbuch‘. Der Stoffwunsch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Auf besonderen Leserwunsch…

Ich wurde gestern darauf hingewiesen, dass ich noch nie Fotos von Kermit und Lazafrosch gepostet hab. Verzeiht… es war natürlich gedankenlos und unnötig grausam, euch jahrelang in absoluter optischer Unkenntnis der Gattung Hymenochirus zu halten. Ich schieb’s auf meine latente … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

It’s getting creepy

Joss Wheedon verfilmt ‚Much Ado About Nothing‘. http://www.imdb.com/title/tt2094064/ Wenn ich mich entschuldigt, ich sitz dort hinten in der Ecke und wein vor Glück in meinen Tee.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Langsam wird’s verdächtig

Ich bin ja perverserweise irgendwie katholisch erzogen, folglich werd ich zutiefst misstrauisch, wenn es ZU gut läuft – das heißt dann nämlich, dass das Universum irgendetwas plant und mich in falscher Sicherheit wiegen will.Nachdem also gestern meine beiden Michaels in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 3 Kommentare

Sarah stolzelt vor sich hin

Guter Tag. Schwer, schwer, schwer guter Tag, aus gleich zweierlei Gründen, beide Michael-bedingt. a. Klein-Bruder Michi hat die Matura! Die Noten sind noch nicht herinnen, aber es scheint hervorragend gelaufen zu sein. Nicht, dass ich daran auch nur eine Sekunde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Brrr

Wenige Dinge sind so beunruhigend wie ein Zahnarzt, der auf dein Röntgen schaut und tief, tief, TIEF seufzt. Momentan bin ich also schwer auf Antibiotika, in der Hoffnung, dass der Abszess innerhalb der nächsten Woche die Sinnlosigkeit des Seins begreift … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

I ain’t dead yet

Kombiniere gerade Dialog-Feinkorrektur mit Antibiotika ob entzündeter Zahnwurzel. Bin nicht ganz sicher, ob Zweiteres dem Ersterem wirklich zuträglich ist. Aber zumindest unterhaltsam. Wenn ich nicht grad leicht beduseld in den Laptop starre, les ich momentan in übrigen Grad ‚Blackout‘ von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Ein Blas

Mutter: „Heut schauen wir uns das Konzert vom Jan Garbarek an. Der hat einen wunderschönen Blas.“ Sarah: „Einen…einen WAS?“ Mutter: „Na, er bläst so schön. Auf seinem Instrument.“ Sarah: „… entschuldige mich. Ich muss kurz ans Internet.“

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare