Licht

„At Clifton’s Cafeteria, someone left a light on. For 77 years.
During renovations of the Broadway eatery, a neon lamp that was switched on during the Great Depression is found behind a partition. The owner estimates it’s generated more than $17,000 in electric bills.“
http://www.latimes.com/news/local/la-me-old-neon-20120526,0,7105298.story

Eine Lampe, die irgendwo eine ganzes Menschenleben lang in einem Keller brennt und keiner merkts. Irgendwo ist da zumindest eine Kurzgeschichte drin, auch wenn ich noch nicht genau weiß, wo.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Licht

  1. Brigitte schreibt:

    Ein Licht, dass während der „Großen Depression“ eingemauert wurde. Da steckt entweder eine gar kitschige Parabel oder ein großartiger Horrorfilm drinnen.

  2. Sarah Wassermair schreibt:

    Ich tendiere momentan stark zum Horrorfilm. Vorschläge für die Handlung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s