9 things on a thursday morning

1. Immer noch aus Wohnungssuche. Lerne weiter faszinierende Euphemismen. Und es gibt tatsächlich noch Wohnungen mit Nachtstromspeichergeräten, was vom Anachronismuslevel ungefähr en par mit der Dampfmaschine ist. Nicht, dass der Makler es für nötig befunden hätte, das im Telefonat zu erwähnen, als ich ihn nach den faszinierend niedrigen Mietkosten gefragt hab.

2. Es ist durchaus möglich, dass aus dem Satz „im ersten Akt haben wir noch ein kleines Problemchen, sonst ist das Ding abgabebereit“ anderthalb Tage heftiges Diskutieren und Umschreiben entstehen, weil das verdammte Buch wie ein vierdimensionales Kartenhaus ist, bei dem eine Änderung sofort sieben andere nach sich zieht.

3. Dr. Who rocks. Ausführlicherer Post dazu folgt, sobald ich durch die vierte Staffel durch bin. Bestes. Kinderfernsehen. Ever.

4. Ich sollte eigentlich arbeiten und nicht blog-schreiben. Aber Listen-Machen ist viel entspannender als Szenen-Machen, deucht mich.

5. Beim Projekt-über-das-ich-nicht-reden-darf-ihr-wisst-schon-was-ich-meine steht der Hauptcast weitgehend fest. Diesert entzückt mich ohne Ende, weil das durch die Bank ganz, ganz, ganz grandiose Leute sind, die noch dazu ihre Figuren kapiert haben. Führt dazu, dass wir momentan beim Schreiben viel Freude an kniffeligen Szenen haben, weil wir wissen, dass die dann am Ende jemand in die Hände bekommt, der/die das auch so spielen kann, wie es gespielt gehört. Führt in weiterer Folge zu ausgesprochen glücklcihen Autoren.

6. Brigitte ist wieder in Kassel. Kassel ist doof, weil es eine Brigitte hat und Wien nicht.

7. Weiters ist doof, dass ich das Fräulein Eva ganz knapp verpasst hab. Aber die ist zumindest nicht in Kassel, sondern in Linz, das heißt, zumindest irgendwie greifbar.

8. Einer meiner Frösche versucht gerade, die Fische vom Futter wegzuschubsen. Die Fische ignorieren ihn komplett. Der Frosch ist frustriert. Großes Drama.

9. Hab ich schon erwähnt, dass ich Makler nicht und Dr. Who schon mag?

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 9 things on a thursday morning

  1. frl. e schreibt:

    find ich auch schade dass wir uns verpasst habe, aber ich komm bestimmt nochmal wieder 😉 ansonsten wärs eh auch mal an der zeit mich in linz zu besuchen – auch wenns kein jenseits oder kandinsky gibt 😦
    btw schau dir LUTHER an!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.