Von zwei Sätzen

Sätze, die am Telefon gesagt wurden und Sarah glücklich machen.

Satz 1:
Brigitte: „Ich bin in der Stadt.“

Satz 2:
Mother Duck: „Ich hab gelesen, du hast Ikea-Zeug? Ich LIEBE Ikea-Aufbauen? Darf ich kommen und deine Regale aufbauen?“

Satz 1 aus brigittschem Grund resultiert in der Regel darin, dass ich alles stehen und liegen lasse und einem Kaffeehaus entgegeneile, als würden die Dinger morgen abgeschafft. So war dem auch heute – ein Tag, der Brigitte enthält, ist per definitionem ein guter Tag.

Satz 2 resultiert darin, dass jetzt am Herd Champignon-Kartoffel-Suppe köchelt und im Rohr Bratäpfel brutzeln, weil ich zwar wirklich, wirklich unfähig im Ikea-Regal-Zusammenbau bin, aber meine Retterin zumindest zum Dank bekochen kann. Auch ein Tag, der Mother Duck enthält, ist per definitionem ein guter Tag.

Folglich hat der Tag momentan wirklich, wirklich viel, was für ihn spricht – was mich sofort abergläubisch macht und dazu führt, dass ich jetzt nachschauen gehe, ob sich unter meinem Bett ein wütendes Rhinozeross versteckt, quasi als karmischer Ausgleich.

Entschuldigt mich kurz.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Von zwei Sätzen

  1. Jürgen schreibt:

    IKEA-Sachen aufbauen ist lustig, aber immer erst ab dem zweiten Stück gleicher Bauart!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.