Die Krähe und der Frühling

Sarah: „Ich glaub, es wird Frühling.“
Jacob: „Wieso?“
Sarah: „Ich hab vorhin die erste Krähe gesehen, die Nistmaterial sammelt.“
Jacob: „Die fangen so früh an?“
Sarah: „Ich glaub schon. Also, es sei denn, die hortet das Zeug.“
Jacob: „Du meinst, die versucht, eine künstliche Zweigverknappung im Revier herzustellen?“
Sarah: „Genau! Und wenn dann endlich alle anderen Krähen auf den Trichter kommen, dann kann SIE die Preise bestimmen. Und da sitzt dann eine Krähe auf einem riesigen Berg Gras und Steckerln und brüllt…“
Jacob: „Ein Steckerl für ein Erstgeborenes! Gaaaanz billig, nur ein Erstgeborenes für ein Steckerl! Und jetzt stellts euch nicht so an, Eier legt man schnell einmal, aber STECKERL? Ha!“
Sarah: „Und wie’s am freien Markt so ist, nach kurzer Zeit kommen die Kunden dann drauf: es reicht immer noch nicht für ein Nest.“
Jacob: „Ein zweites Steckerl für den Zweitgeborenen. Gaaanz billig, nur ein Zweitgeborener für ein Steckerl! Jetzt stellts euch nicht so an, Eier… und so weiter.“
Sarah: „Fies.“
Jacob: „Echt.“
Sarah: „Aber so ist halt die freie Marktwirtschaft.“

Kurzes Schweigen, in der wir beide über die Niedertracht von Vögeln im allgemeinen und korrupten avinen Nistmaterialbaronen im besonderen nachdenken.

Sarah: „Wusstest du eigentlich, dass sich Pinguine für Niststeine* prostituieren?“
Jacob: „Nein. Aber es überrascht mich nicht.“
Sarah: „Da wurden sicher viele Pinguinherzen gebrochen.“
Jacob: „Oder sie sind erkaltet.“
Sarah: „No na ned. Es sind Pinguine.“

*weil sie auf kleinen Inselchen irgendwo im Meer brüten. Da gibts keine Bäume. Nur Steine. Und die sind begrenzt.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Krähe und der Frühling

  1. Mother Duck schreibt:

    Meine Theorie, nachdem ich heute den neu gefallenen Schnee gesehen habe. Wegen der Wetterlage hat die Krähe gestern versucht genug Steckerl zu sammeln um sich einen Herrschaftssitz zu bauen damit sie vorgesorgt hat wenn statt/wegen der Klimaerwärmung ne Eiszeit kommt.
    Wenn dann andere Krähen ein Ei ausbrüten wollen müssen sie es natürlich zu dieser Krähe bringen, im Herrschaftssitz ist ja das einzig warme Fleckchen weit und breit. Und aus den ganzen ausgeschlüpften Eiern macht die Krähe ihre eigenen Krähensklaven um die Macht des Krähenvolkes an sich zu reißen und dann…..

  2. Sarah Wassermair schreibt:

    Winter is Coming!

    (Und – du hast als Kind nicht zufällig Redwall gelesen?)

    • Mother Duck schreibt:

      Nein, nur ganz viel §%&§$?%*
      Aber klingt spannend, können wir das auf meine Leseliste setzen?

      * wurde zensiert – weil peinlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.