Innerhalb der letzten zwei Tage hat sich Ramses‘ Zustand rasant verschlechtert, von ‚erschöpft und desorientiert‘ zu ‚rasend und anscheinend halluzinierend‘ zu ’schafft es nicht mehr aus eigener Kraft, den Kopf zu heben‘. Er ist momentan beim Tierarzt in der Praxis, an diverse Infusionen angeschlossen, in der Hoffnung, dass ein Wunder passiert, an das einer glaubt. Wir haben diskutiert, ihn heimzubringen, damit er in vertrauter Umgebung sterben kann. Wir haben uns dann aber dagegen entschieden, weil er ohnehin nichts mehr mitbekommt und so zumindest gleich bei den netten Leuten mit den Schmerzmitteln ist.

Manchmal wüsste ich gerne, welchem Idioten in der Verwaltung des Universums dieser makabere Witz eingefallen ist: „Liebe Menschen! Wie wär’s denn mit einem ganz besonderen Symbionten, der keinem anderen Zweck dient, als geliebt zu werden? Er wird Augen wie Messing haben und ein Schnurren wie eine blaue Perlenkette. Wenn ihr Nachts nach einem Alptraum aufwacht, mit klopfendem Herzen und trockenem Mund, dann wird sich ein Schatten aus der Dunkelheit lösen und zu euch auf’s Bett springen, wird sich mit einem leisen Gurren an euch schmiegen und euer Verbündeter sein gegen die Nacht. Und dann, wenn er sich so tief in eurem Herzen eingenistet hat, wie nur möglich – dann werden wir euch daran erinnern, dass wir ihn nur mit einem Bruchteil eurer Lebensspanne ausgestattet haben. Warum? Ach, einfach nur so, zum Spaß…“

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.