Von Arielles Oberweite

Neues aus der Reihe „Wie Sarahs Hirn funktioniert“: grad beim Teemachen ist mir geschossen, dass die BHs von Meerjungfrauen eigentlich sauunbequem sein müssen, weil so eine Muschel ja in der Regel ziemlich scharfkantig ist. Und dann war ich eine Minute mit der Überlegunge bschäftigt, ob es da unten wohl spezialisierte BH-Muschel-Schleifereien gibt, in denen die Dinger vor dem Brustgebrauch entschärft werden. Dann ist mir aber eingefallen, dass sie vielleicht einfach spezielle weichkantige Muscheln züchtet, quasi eine Kuschelmuschel, aus denen dann jedwede Meerjungfrauen-Reizwäsche gefertigt werden kann, ohne das es zur geringsten Hautirritation kommt. Und dann…

… dann war schon wieder Tee kalt und ich musste neuen machen.

Und das, liebe Freunde, ist so ziemlich genau das, womit ich so meine Tage verbringe.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s