Monatsarchiv: März 2015

Von Puffs und Tapiren

Sarah: „Im Übrigen, nur so zur allgemeinen Information – ‚Ach, ich hol nur schnell Wasserteststreifen in der Aquarienfachhandlung, aber ich bleib nicht lang und plauder auch nicht und tu auch nicht fachsimpeln und bin sofort wieder daheim! Alles GANZ SCHNELL! … Weiterlesen

Werbung

Veröffentlicht unter Uncategorized | 5 Kommentare

Von Träumen und grauen Tagen

Ein langer, hyperrealer Traum heute wieder mal. Die Handlung ist kurz nach dem Aufwachen verblasst, dankenswerterweise, bis auf das letzte Stückchen. Das aber sitzt mir immer noch ein kleines bisschen in den Knochen. Ich irre durch den Garten meiner Eltern, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Es frühlingt

Erkennbar unter anderem daran, dass ich gerade die ersten Kräutertöpfe des Jahres gekauft hab. Es grummuliert mich ein wenig, dass ich sie noch nicht in meine Fensterkästen pflanzen kann – die stehen nämlich noch kahl und leblos am Gang, weil … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Von schwarzer Magie in der Yogastunde

Sitze hier gerade mit Razor und seiner gloriosen Gattin an deren Küchentisch und wir rauchen alle drei gewaltig aus den Ohren und murmeln dunkle Flüche. Denn… Razor-Tochter: „Ich hab da einen Fragebogen für den Religionsunterricht, den mir ein paar Leute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 9 Kommentare

Terry Pratchett

Hab gerade gelesen, dass eines der größten Wortgenies unserer Zeit gestorben ist. Als ich als Teenager zum ersten Mal seine Bücher in die Hände gekriegt hab, war das vermutlich einer der größten literarischen Heureka-Momente meines Lebens. Und als ich dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Jimmy Kimmel über Impfgegner

What he said!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Von milden Gaben, Kopfweh und meiner Rückkehr an die Filmak

Mutter: „Da ist ein Rechtschreibfehler…“ Sarah: „Ja, aber nicht im Blog.“ Mutter: „Natürlich nicht. Da hast du ja auch schon seit fünf Tagen nichts geschrieben.“ Ich erkenne einen subtilen Vorwurf, wenn ich ihn höre. Also was, oh Freunde, gibt es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen