Wie weit noch, genau?

Ihr habt es vermutlich selber schon in den Medien mitbekommen, aber unsere gnä Frau Innenminister läuft jetzt endgültig Amok.

Ministerin Mikl-Leitner erhöht den Druck auf die EU: Asyl-Anträge werden nicht mehr bearbeitet. Der Fokus liegt auf Rückführungen und Abschiebungen.
Ob im Inland oder auf EU-Ebene, die Situation scheint dieselbe: Eine Lösung der Flüchtlingsfrage ist derzeit nicht in Aussicht. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) greift daher zu drastischen Maßnahmen: Sie stoppt sowohl die Asylverfahren im Land als auch den Familiennachzug nach Österreich. Und zwar ab sofort.
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4753488/MiklLeitner-stoppt-Asylverfahren-ab-sofort?xtor=CS1-15

Stellungnahme von Asyl in Not bringt es auf den Punkt: http://www.asyl-in-not.org/php/portal.php

Leute, ehrlich – ich hab auf fb schon festgestellt, dass es langsam nicht mehr viele Möglichkeiten geben kann, wie sie noch inhumaner werden können. Ich hab über abgeschlagene Asylantenköpfe auf Spießen gescherzt, die sie an der Landesgrenze zur Abschreckung aufstellen könnte – und dann ist mir der beklemmende Verdacht gekommen, dass Frau Mikl-Leitner darüber wahrscheinlich auch schon nachgedacht hat.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wie weit noch, genau?

  1. Mountfright schreibt:

    Wie genau stellen sich diese Leute eigentlich Flüchtlinge vor? Glauben die, die sitzen zu Hause in, sagen wir, Syrien, und wälzen, während der IS heranzieht, Kataloge und Broschüren europäischer Staaten, so wie wir Ferienkataloge?

    „Hmmmm… Die Schweden behandeln ihre Flüchtlinge zwar wie Menschen, aber da ist es im Winter so kalt…“

    „Deutschland… ach, da weiß man nie, in welchem Bundesland man rauskommt, und die Geschichte…“

    „Nehmen wir doch Österreich…“

    „Ja, Österreich ist gut. Jetzt aber auf, der Bus nach Ägypten geht gleich, und angeblich sind die Flüchtlingsbote Mittwochs auch so überlaufen. Lass uns schauen, dass wir Dienstag noch eins kriegen.“

    „Ja… ist der IS schon da?“

    „Yep, aber erst am Stadtrand, trink noch eben Deinen Tee aus.“

    Wie kann man (und da packe ich mir, was meine Landsleute und herzbefreite geistige Tiefflieger wie PEGIDA etc. angeht auch an die deutsche Nase) so unglaublich grausam und herzlos sein, Menschen gegenüber, die in fürchterlicher Not sind. Nicht zuletzt durch UNSERE Politik seit eineinhalb Jahrhunderten, by the way.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.