Schildmaiden, die Zweite (oder: Sarah hatte recht)

Nur für’s Protokoll, ich hab wieder mal recht gehabt. Erinnert ihr euch dran, wie ich neulich behauptet hab, dass es wahrscheinlich tonnenweise KriegerINNENgräber gibt – die aber keiner erkennt, weil jedes Skelett mit Schwert sofort für einen Mann gehalten wird? Eine australische Studie hat sich grad 14 solcher Wikinger-Kriegergräber nochmal genauer angeschaut… und ist draufgekommen, dass die Hälfte davon Damen gehört hat. Damen mit Waffen.

Of the 14 studied, six were women and seven were men, with one not set indistinguishable.

The researchers came to their conclusion by examining objects found in the graves and looking at isotopes from their bones to identify where they were born.

The bones were also examined for signs of which gender they belonged to – previous studies had just assumed that because the body had a knife near it it was a man.

One burial site at Repton Woods near Derby, for example, was identified as female even though the remains of three swords were recovered.

http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2017251/Family-affair-Viking-warriors-joined-wives-invaded-Britain.html

Hab ichs nicht gesagt? Ich habs gesagt. Sowas von gesagt hab ichs

Was mich besonders amüsiert, ist ein wenig allerdings die Sprache des Artikels – weil der immer noch nicht anders kann, als die Frauen in relation zu irgendwas mit Y-Chromosom zu definieren. „Wives“ und „accompanied their male partners“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s