Biedermeier

Wisst ihr, es gibt so Tage, wo ich anfange, das Konzept des Biedermeiers zu verstehen. Ihr wisst schon, diesen Rückzug ins häusliche und zur Kammermusik und Dinge mit Rüschen dran, weil man sich mit der Weltpoltik nimmer abgeben kann, weil sie so dermaßen… ermüdend grauslich ist.
Ich meine, nicht, dass Nicht-Aufregen für mich länger als zwei Tage am Stück eine Option ist, aber… es gibt schon so Momente, wo man sich wenigstens die Illusion einer sanfteren Welt wünscht, oder? Wo man die Zeitung aufschlagen möchte und da stehen dann nur so Dinge wie ‚Vermisstes Kätzchen unverletzt geborgen‘ und „Letzter Rassist des Planeten in seiner Zelle an Einsamkeit verstorben“ und „Weltweite Forschung zeigt: alle sind nett zu einander“ und so Zeugs?

*seufz*

Okay, wirds nicht spielen, seh ich eh ein. Alternativ hab ich halt wieder in einem Anfall von akutem ein-Personen-ein-Abend-Biedermeier wieder mit dem Stricken an und lass mir auf youtube von alten Omas erklären, wie man bei Socken die Fersen macht. Wird nicht lange anhalten, die Weltflucht, aber was soll’s.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s