Gähn

Mein Urgroßvater mütterlicherseits scheint ein Phänomen gewesen zu sein – unter anderem deshalb, dass er nur vier Stunden Schlaf jede Nacht gebraucht hat, und den Rest der Zeit fast unermüdlich durcharbeiten konnte. Warum ich euch das erzähle? Primär darum, um wieder mal drauf hinzuweisen, das die Genetik ein unzurechenbares Luder ist und seine Urenkelin heute mal wieder zwei Stunden in der Badewanne eingepennt verpennt hat. Ich sag’s euch, wenn ich dann nicht deadlines verpassen und meine Fische verhungern lassen würd, dann wär Winterschlaf für mich eine ernsthafte Alternative. (Oder zumindest Winterruhe, wo ich alle paar Tage mal aufstehe, aufs Klo gehe, eine Tasse Tee trinke und mich auf facebook über die FPÖ aufrege, bevor ich wieder ins Bett geh.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s