Zeckenimpfung

*seufz*

Alle Jahre wieder – es wird Frühling, die Zecken kommen aus ihren Löchern gekrochen, die Impfgegner tun es auch. Heute tauchte in meinem Facebook-Feed folgende Perle auf.
http://www.erhoehtesbewusstsein.de/zecken-impfung-auf-keinen-fall/

Klingt so weit ja alles sehr vernünftig, wie das da argumentiert ist. Wen interessieren schon Fakten? Also, gehen wir diesen Clusterfuck des Grauens mal durch, zumindest in den Highlights.

Die FMSE (Hirnhautentzündung) ist selten und wird nur von Zecken bestimmter Regionen übertragen. Die FSME befällt “nur” das Nervensystem. Die Lyme-Borreliose ist ca. 500 mal häufiger, kommt überall vor und befällt zahlreiche Organe: Haut, Gelenke, Muskeln, Bänder, Nervensystem und Herz.

Okay, da haben wir schon mal drei Wunderbare Implikationen…

a) FSME ist eh nicht so schlimm wie Borreliose
Yo… so lange wir uns alle einig sind, dass dieses ’nur‘ das Nervensystem zufällig auch Rückenmark und das Gehirn bedeutet. Ihr wisst schon, Gehirn, dieses wabbelige graue Zeug oben in der Rübe, das man eigentlich ziemlich dringend braucht? Vielleicht nicht so sehr, wenn man Impfgegner ist, aber doch immer wieder mal? Und dass es eher blöd ist, wenn sich das entzündet? Spätfolgen der FSME sind Lähmungen in allen Schweregraden, bis hin zur völligen Invalidität, in 1-2% aller Fälle stirbt der Patient daran. Können wir uns bitte drauf einigen, dass das nichts ist, was man haben will?

Ad b) Wozu Impfen, wenn’s nur gegen eine der beiden durch Zecken übertragenen Krankheiten wirkt?
Wenn etwas nicht vor der einen Gefahr schützt, aber vor der anderen – warum bitte soll man dann ungeschützt vor BEIDEN herumrennen?
Razor kommentierte das grad sehr schön: „Was ist denn das bitte für eine Logik? Danach hätt ich gestern im Sparring mit Flo auch keinen Helm tragen müssen, weil der eh nicht hilft, wenn er mir in die Eier tritt!“

c) FSME ist viel seltener als Borreliose, warum also impfen?
Schon mal dran gedacht, dass FSME vielleicht drum so viel seltener ist als Borreliose, weil… ich weiß nicht… ES EINE IMPFUNG DAGEGEN GIBT?!
Er schlägt am Ende des Artikels noch einmal in diesselbe Kerbe und listet Zahlen, wie selten FSME-Infektionen in Deutschland sind. Eh… aber auf die Idee, dass das eventuell daran liegen könnte, so rein theoretisch, dass es einen Flächendeckenden Impfschutz gibt? Ich hab grad mit meinem Vater telefoniert, der seit über dreißig Jahren Arzt ist, also die Einführung der Schutzimpfung erlebt hat. Und gleichzeitig auch den drastischen Abfall der FSME-FäLle in seiner Praxis. Die Statistik gibt ihm da Recht, in der Altersgruppe der unter 50-jährigen hat die Einführung der Flächendeckenden Impfung die Krankheit um 95% zurückgedrängt. (http://www.reisemed.at/krankheiten/fsme-frühsommer-meningoencephalitis) Es ist also nicht so, dass man nicht impfen braucht, weil es eh so wenig Fälle gibt – es gibt so wenig Fälle, WEIL FLÄCHENDECKEND GEIMPFT WIRD.
(Im Übrigen hatte Papa dennoch in den letzten dreißig Jahren so ungefähr ein Dutzend Fälle von Erkrankungen in Behandlung… alle ungeimpft. Aber was red ich.)

Okay, dann kommen wir zum zweiten Dauerbrenner…

Der Impfstoff besteht aus abgetöteten Zeckenviren, welche auf befruchteten Hühnereiern gezüchtet werden. Aus Aluminiumhydroxid und Quecksilber in Form von Thiomersal und Spuren von Hühnereiweiss, Humanalbumin, Formaldehyd, Antibiotika, Salze und Zucker. Da sind bedenkliche Stoffe dabei.

Als erstes wüsst ich ganz gerne Mal, was bitte Zeckenviren sind – steckt man sich dann mit tödlicher Zeckitis an und kriegt im Todeskampf einen Saugrüssel? Weiha.
Es folgt dann noch eine ausführliche Erklärung, wie gefährlich einige davon sind, vor allem Quecksilber und Aluminiumhydroxid. Da alleine zeigt sich schon mal, wie erstklassig der Artikel recherchiert ist – denn in den heute verwendeten Impfstoffen ist schon längst kein Quecksilber enthalten. Und sogar, als es das noch war… die Menge Macht das Gift, Leute. Und die Menge, die da verwendet wurde? War ein geringere Konzentration als sich beispielsweise in der Muttermilch findet. Ähnliches gilt für Aluminiumhydroxid – das sind so dermaßen winzige Spurenelemente, dass es gesundheitlich schlicht und ergreifend WURSCHT ist.

Und ja… man kann auf jeden Stoff reagieren. Wenn jemand beispielsweise auf Hühnereiweiß empfindlich ist, dann kann er von der Impfung theoretisch einen anaphylaktischen Schock bekommen. Wie das Risiko, auf irgendwas allergisch/unverträglich zu reagieren, ist IMMER gegeben. Und zwar nicht nur bei jeder Impfung, sondern auch bei jeder Mahlzeit und jedem Atemzug. Just saying.
Ja, es gibt ein Risiko einer Unverträglichkeit – und es gibt das Risiko von einer fucking Gehirnhautentzündung, die einen ins Grab oder den Rollstuhl bringt, je nach verlauf. Das Leben ist eine verdammte Abwägenssache. Hab auch hier wieder meinen Vater gefragt, nach der Statistik – in dreißig Jahren Praxis hatte er ein (1) Kind, dass auf die Impfung mit Fieber reagiert hat. Und dagegen eben etwa ein Duzend Leute mit FSME. Man rechne selbst. (Und bedenke dabei zusätzlich, dass das Verhältnis von Geimpften zu Ungeimpften in Österreich 4:1 ist, also eigentlich viel mehr Leute Chancen auf eine Impfreaktion als eine Infektion hätten.)

Die Wirkung der Zeckenimpfung ist weder von der Pharmaindustrie, noch von unseren Wissenschaftlern jemals nachgewiesen worden! (Was bei allen anderen Impfungen übrigens auch nicht getan wurde.)
Schatziles, Schatziles, doch – wurde sie, ausführlich, oft, mit Vehemenz. Was es nicht gibt, sind glaubwürdige Studien zu Imfpschäden.
Aber wenn mir da jemand nicht glaubt (weil Studien alle von der Pharmaindustrie finanziert werden oder in der falschen Mondphase durchgeführt sind oder sonstwas) – wieder, schaut euch die Statistik an. Schaut euch die Zahl der Erkrankungen VOR der Einführung der Flächendeckenden Impfung in Österreich an, und die danach. Oh, und vergleicht sie einfach mit denen des benachbarten Polens, die erst einige Jahre später zu Impfen begonnen haben und deswegen in der Interimszeit viel mehr Infektionsfälle zu vermelden hatten. Wenn ihr es so wollt, dann gibt es ganze Länder als Studien, und die Studien sagen: die Impfung wirkt. Und zwar sowas von.

Sodale, und jetzt natürlich noch die letzte Argumentation, die immer kommt: die Pharmaindustrie ist böse, die will Geld verdienen.
Die Pharmaindustrie verdient Milliarden durch das Schüren von Ängsten und ihrer Monopolstellung. Jeder Impfstoff, jedes Medikament hat Nebenwirkungen für die man widerum Medikamente benötigt, usw.
Wieder mal – ich bin so ziemlich die letzte, die hier der Pharmaindustrie einfach aus der Hand frisst. Ich hab eine ganze fucking FERNSEHSERIE mit einer Pharmafirma als Böse von fast mysthischem Ausmaß geschrieben, ich hab die Burschen recherchiert, ich weiß, dass da wirklich, wirklich übles Zeug abgeht. Nur… das heißt trotz allem nicht, dass ihre Produkte nicht leben retten können und das auch tun. Daher kommt ja überhaupt erst ihre Macht.

Und… die sind hier nicht die einzigen, die Geld verdienen wollen, nit wahr? Wenn wir uns ganz ehrlich sind? Schauen wir mal weiter im Artikel…


Zur herkömmlichen FSME-Impfung gibt es sogar eine homöopathische Alternative. Die FSME D200 Globuli.
Es werden einmal Halbjährlich 2x 5 Globuli im Abstand von einer halben Stunde zur Einnahme empfohlen.
Das gleiche gilt für die Borreliose. Hierfür gibt es Borellia D200 Globuli.
Befinden sich Borrellien im Körper, kann ein homöopathischer Arzt oder ein Heilpraktiker diese mit Nosoden ausleiten.

Goody! Mein Bruder hat mal ein Praktikum in einer Apotheke gemacht,ist dort zum Globuli-Anrühren eingeteilt worden und hat dabei einen Blick auf die Kosten der Grundzutaten geworfen. Dann ist er nach vorne gegangen, hat sich angeschaut, um wie viel die Verkauft werden. Hat einen Zettel zur Hand genommen, sich die Gewinnspanne ausgerechnet… und kam mit Lachtränen in den Augen nach Hause, weil die so dermaßen grotesk hoch ist. Ich hab Mal kurz gegoogelt, das empfohlene FSME-Globuli kriegt man zu diversen Preisen, aber im Schnitt so um die zwanzig Euro die Packung. Die Zeckenimpfung beim Arzt in der Imfsaison ist so um die dreißig, aber hält dafür halt auch viele Jahre (und wirkt. Das mit dem ‚und wirkt‘ sollten wir vielleicht nicht ganz außer Acht lassen. Also, so als kleines Detail.)
Es gibt immer jemanden, der verdienen will. Und in dem Fall… nun ja. Denkt euch euer Teil selbst.

Oh, und noch ein Letztes…
Es gibt zwei Zeckenarten: Die eine und eigentlich harmlose ist das kleine Insekt.
Zecken sind keine Insekten, sondern Spinnentiere. Aber was erwart ich?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zeckenimpfung

  1. Mountfright schreibt:

    Wahr, wahr allzuwahr. Und das mit der Globuli-Gewinnspanne ist auch durchaus sehr bedenkenswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s