…und es geht immer noch zynischer

http://kurier.at/politik/inland/michel-reimon-kritisiert-sebastian-kurz-als-menschenverachtender-zyniker/186.592.698

„Politik der falschen Hoffnung“.

POLITIK DER FALSCHEN HOFFNUNG.

POLITIK.

DER.

FALSCHEN.

HOFFNUNG.

Nur, damit wir uns richtig verstehen – wir reden von der falschen Hoffnung dieser Leute, dass ihre Kinder nicht von Bomben zerfetzt werden. Dass sie ihre Töchter nicht in Stücken aus den Trümmern eines zerstörten Hauses zerren müssen, dass ihre Söhne nicht mit Genickschuss hingerichtet werden. Das ist die ‚falsche Hoffnung‘, die der Herr Kurz diesen naiven Häschen austreiben will. Die falsche, dümmliche Hoffnung, dass sich hier irgendwer um was anderes schert, als dass sie bitte irgendwo dort verrecken, wo man ihnen nicht so unbequem zuschauen muss.

Ich könnt so kotzen. Ich könnt heulen und kotzen und heulen, bis ich dehydrier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu …und es geht immer noch zynischer

  1. Mountfright schreibt:

    Es ist ein politisch fürchterlicher Abend, gerade auch hier in Deutschland. Es ist so widerlich, so widerlich, so unglaublich widerlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s