Von hungernden Katern

Von mehreren Leuten erklärt bekommen, dass das gestrige Fettnäpfchen nicht so schlimm ist, wie mein Hirn mir weismachen will. Trotzdem lustige Anekdote, also immerhin.

In other news: die Kater sind kastriert und schwer traumatisiert. Nicht von der Operation selbst, sondern davon, dass sie vorher mehrere Stunden nichts fressen durften. In tiefster Verzweiflung hat Barbarossa sogar versucht, Brezeln aus der Brotdose zu klauen, um damit auf die absolute Unhaltbarkeit der Zustände aufmerksam zu machen. Schlimme Sache das.

Im Übrigen, bei aller Bescheidenheit – das sind schon schöne Viecher, diese Maine Coons. Echt jetzt.

2016-05-27 044
Abb. 1. Barbarossa majestätisch im Morgenlicht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s