The Art of Asking

Heute ‚The Art of Asking‘ von Amanda Palmer fertig gelesen, weggelegt, tief durchgeatmet und zuerst einige Zeit an die nächste Wand gestarrt.* Manchmal kriegt man zu einem bestimmten Zeitpunkt im Leben genau das Buch in die Finger, das man gerade dringend braucht, und ich glaube, das war für mich so etwas. Kennt ihr das Gefühl, wenn irgendwas im Brustkorb losgerüttelt worden, dort frei herumkullert, und man weiß noch nicht genau, wie man die Einzelteile von Gefühl wieder zusammenbauen wird – aber wenn man damit fertig ist, dann wird es ganzer sein als vorher, richtiger? So geht’s mir grad.

*Beziehungsweise den nächsten Kater, der SEHR entschlossen war, zwischen mich und die Wand zu kommen und gestreichelt zu werden. Aber ihr wisst, was ich meine.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu The Art of Asking

  1. J. R. Hermes schreibt:

    Jop – eigenartig toll, nicht wahr. Das Gefühl, mein ich.

  2. Sarah Wassermair schreibt:

    Ja, is es. Und das ist echt so ein Buch… is jetzt Tage her und ich merk, wie es mir noch nachschleicht. Eigenartig, aber schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s