Von besorgten Katern und einem Hausputz

Wochenene in OÖ verbracht, theoretisch zum zehnjährigen Maturatreffen. Praktisch waren so viele Leute krank oder unerwartet länger im Urlaub, dass wir es in letzter Sekunde abgesagt und auf Oktober verschoben haben.

Also hab ich mir die Zeit an dem Abend stattdessen damit vertrieben, mit irgendwas gröber meinen Magen zu beleidigen und bis fünf Uhr morgens würgend über der Kloschüssel zu hängen. Sehr, sehr würdevoll, wie ihr euch vorstellen könnt. Die Kater haben mir mit dieser speziellen Art von Besorgnis zugeschaut, die besagt: „Du machst interessante Geräusche. Stirbst du grad? Wir würden es präferieren, wenn du jetzt nicht stirbst. Wenn du stirbst, dann sind hier nur noch vier Leute übrig, die uns füttern. Fünf, wenn man die Putzfrau mitzählt. Ja, im Moment klingen fünf nach viel, aber was, wenn die auch irgendwie ausfallen? Oder verlernen, eine Dose aufzumachen? Man kann da nix ausschließen. Also, wenn du nichts dagegen hättest…“  Irgendwann hab ich dann aufgehört, diese Aliengeräusche zu machen und bin ins Bett gewankt, was sie sichtlich beruhigt hat. Man kann nie genug Ersatzfütteranten haben, ganz offensichtlich.

Jetzt wieder zurück in Wien, vollständig erholt und immer noch am Hausputz. Der wird andauern bis ans Ende der Welt, vermute ich, oder noch länger. Nachdem dereinst in 400 Millionen* die Sonne expandiert ist und von Planeten nur noch ein Aschewölkchen übrig ist, werden die letzten drei Sarahatome immer noch versuchen, das Küchenregal sauber zu kriegen. Und das ist okay so.

 

 

*edit: Michael sagt, es sind vier Milliarden. Okay, in der Zeit krieg ich den Küchenkasten hin. Das Bücherregal im Schlafzimmer wird also das wirkliche Problem, mit dem sich meine Atome dereinst beschäftigen müssen. Gut zu wissen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Von besorgten Katern und einem Hausputz

  1. Mountfright schreibt:

    Es sind 4 Milliarden, glaube ich. Du hast noch etwas mehr Zeit. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s