WAHL-VERBAL-WERKZEUGKASTEN NR. 8

Heimatverbunden‚ und ‚Zukunftsorientiert‚ – oder auch: „Klimawandel gibt’s doch nicht“ (Mit einer Kleinen Bonusportion ‚Die Flüchtlinge überrennen uns‘)

Bei den eingefleischten FPÖ-lern wird das vielleicht nicht ziehen, aber weißt doch alle anderen auf ein kleines Detail hin: wir sind beim Klimawandel nicht mehr am Punkt von ‚Ja, irgendwann sollten wir uns darum kümmern‘ sondern ‚Experten werden langsam hysterisch und weisen drauf hin, dass entweder jetzt was passiert oder wir alle im laufe eines einzigen Menschenlebens sehr glorios im Arsch sind‘. Und dass die Wahl des Trumpelstielzchen da nicht gerade helfen wird, das alles einzudämmen, das dürfte uns auch klar sein.

STAND DER KANDIDATEN
Und der Stand der Blauen zu dem ganzen? Sagen wir’s mal mit den Worten von einem besonders überzeugten Hofer-Fanbubi:
„Ein besonderer Dorn im Auge sind Haimbuchner, der auch für den Wohnbau zuständig ist, die sich ständig nach oben schraubenden Klimaschutzvorgaben. So prophezeite er, dass durch den Pariser Weltklimavertrag zur Begrenzung der Erderwärmung, den Österreich als eines der ersten Länder ratifiziert hat, sich der Wohnbau weiter verteuern werde. Schon jetzt seien „die Auflagen ein Wahnsinn“, ihm gehe „das so auf den Keks, ich halt das nicht mehr aus“, machte er seinem Ärger Luft. Durch den „Lobbyismus von jenen, die die Welt retten wollen…
http://derstandard.at/…/FPOe-Oberoesterreich-Haimbuchner-ge…

Van der Bellen ist – das muss wohl kaum dazugesagt werden, tun wir’s aber trotzdem – immer klar für Klimaschutz eingetreten und wird das auch weiter tun. Er hat sich zu dem Thema ja schon damals mit der Regierung Gusenbauer angelegt.

Siehe beispielsweise: http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/111760/Van-der-Bellen_Scharfe-Kritik-am-Klimaschmaeh
 

LOGISCHE KONSEQUENZ

a) Mit anderen Worten: Wenn Hofer gewählt wird, wird (wieder einmal, Nr.4) eine Regierung mit der FPÖ um ein Eck wahrscheinlicher. Und wenn die ihre Parteilinie durchziehen, dann können wir uns vorstellen, welchen Schaden sie damit beim Klima anrichten werden- und damit gerade an der Heimat, die sie angeblich schützen wollen. Kaum etwas ist dieser Tage patriotischer als Klimaschutz, weil Österreich sich das von uns verdient hat.

b) Weil der Herr Hofer so gegen Flüchtlinge ist – Weltweit sind momentan jetzt schon gut 175 MILLIONEN Menschen vor den Folgen des Klimawandels auf der Flucht. Wenn das so weitergeht, wird diese Zahl immer höher und höhrer werden. Wenn jemand WIRKLICH verhindern will, dass Österreich also von Flüchtlingen überrannt wird – dann soll er um himmelswillen diesen Weltenzündlern die Streichhölzer aus der Hand nehmen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s