Ad Hexenjagd

Okay, eine Sache zu der ganzen Metoo-Geschichte muss ich noch loswerden: können bitte alle damit aufhören, dafür den Begriff ‚Hexenjagd‘ zu verwenden?

Ich hab erst neulich mal wieder für ein Buch den historischen Hexenwahn in Europa recherchiert, hab Seite um Seite um Seite Vernehmungsprotokolle mit den Opfern gelesen. Solche, wo man exakt den Zeitpunkt festmachen kann, wann eine ‚Hexe‘ nach tagelanger Folter angefangen hat, den Verstand zu verlieren. Berichte, wo Kinder gezwungen wurden, bei der Verbrennung ihrer Mutter zuzuschauen, bevor sie selber zum Scheiterhaufen mussten. Wo ein falsches Wort einer Bekannten wochenlange Qualen und Tod zur Folge haben konnte.

Wie wär’s, wenn wir das nicht mit ‚Männer müssen sich für sexuelle Übergriffe verantworten‘ in einen Topf hauen? Und nichtmal mit ‚und no na ned werden da in Einzelfällen Männer mit unfairen Vorwürfen konfrontiert werden, weil jede Massenbewegung an den Rändern überschwappen kann“? Ich bin relativ sicher, dass jede ‚Hexe‘ der frühen Neuzeit so eine Situation mit Kusshand gegen die ihre am Scheiterhaufen getauscht hätte.

Der Vergleich ist geschmacklos, er ist geschichtsvergessen. Und ich würd echt danken, wenn wir’s lassen könnten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ad Hexenjagd

  1. Mountfright schreibt:

    Sehr, sehr, sehr wahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s