Himbeeren

Alle Jahre wieder gehen mein Vater und ich im Juni gemeinsam Himbeerpflücken. Allerdings haben wir noch nie ein Jahr wie dieses erlebt, wo die Sträucher so voll hängen, dass man einfach nur mit beiden Händen zugreifen. Dass sich innerhalb kürzester Zeit Korb um Korb füllt, während hin und wieder eine besonders fette Henne zwischen den Ranken gervorgluckst und um einen herum die Vögel singen. Wir hatten zusätzlich noch Hilfe von einer Tante und einem Cousin, und das Endergebnis waren 34 Kilo Himbeeren in drei Stunden.

Habe davon dann zehn Kilo für mich als Beuteanteil beansprucht und gestern bis um Mitternacht Marmelade gekocht, die jetzt Reihe um Reihe in der Küche steht und mich dunkelrot anleuchtet. Ich bin’s zufrieden.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.