Von Würzigem und Snobberei

Faszinierender Artikel darüber, warum wir in Europa im 17. Jahrhundert aufgehört haben, Zeug interessant zu würzen.
https://www.npr.org/sections/thesalt/2015/03/26/394339284/how-snobbery-helped-take-the-spice-out-of-european-cooking

Erklärt einiges. Ich hab schon lange gerätselt, wie es kommen konnte, dass die absolut kontrastreiche, faszinierende Küche der Renaissance so einfach untergegangen ist. Aber reiche Leute, die in ihren Haferbrei nuscheln: „Nomnomnom, wenn jetzt auch der Pöbel würzen kann, dann ist das aber nicht mehr fein“, das erklärt einiges.

Ich versteh ja wirklich den Aufruf „Let’s eat the rich!“, komme aber immer mehr zum Schluss, dass sie vermutlich nicht mal gut schmecken würden.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.