Filmempfehlung für die Leute, die pervers wie ich sind und gelegentlich ganz gern das Herz herausgerissen (und am Ende wieder eingepflanzt) bekommen – „Astrid“. Wunderschöner Film über Astrid Lindgren, ihren unehichen Sohn, eine bigotte Zweit und wie das Geschichtenerzählen eine Verbindung zwischen Menschen sein kann.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.