Das Lexikon der absonderlichen Arten – Seiltänzer

Seiltänzer, die:

Geheimnsivolles Gauklervolk, das hoch über den Dächern der meisten europäischen Städte lebt. 

Sie sind normal groß, aber mager bis hart an die Grenze der Unsichtbarkeit, mit hohlen Knochen wie Vögel. Das erlaubt ihnen, selbst noch auf der dünnsten Stromleitung, der fragilsten Wäscheleine ganze Tangos zu tanzen, ohne dabei Schaden anzurichten. 

In den letzten Jahren sind Sichtungen zunehmend seltener geworden. Manche behaupten, dass ihnen die Schwermetallbelastung in den Spatzen und Tauben zusetzt, von denen sie sich hauptsächlich ernähren. Wahrscheinlicher ist aber, dass sie einfach noch vorsichtiger geworden sind, als ohnehin schon und sich nur noch Nachts aus ihren Dachluken wagen. Immerhin hat heute so gut wie jeder eine Kamera auf dem Handy. Da könnte es zu leicht passieren, dass eine Videaufnahme eines hüpfenden, tanzenden, Pirouetten drehenden Seiltänzers auf youtube landet – ein Ereignis, dass sie um jeden Preis verhindern wollen. Dafür schätzen sie ihre Privatsphäre einfach zu sehr, herzlichen Dank.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Lexikon der absonderlichen Arten – Seiltänzer

  1. Mountfright schreibt:

    Hat dies auf schreckenbergschreibt rebloggt und kommentierte:
    Sarah bereichtert unsere Welt einmal mehr mit faszinierenden Wesen aus dem Lexikon der absonderlichen Arten:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.