Das Museum Essentieller Artefakte – Ein Dachziegel

Ich stelle grad fest – es gibt ein paar durchgängige Themen bei mir, die immer wieder in diesen Geschichten auftauchen. Vor allem Tee, Attila der Hunne und Lebkuchenhexen. Grad für letztere hab ich irgendwie ein Fleckerl im Herz reserviert.

Ausstellungstück 90091

Ein Dachziegel aus zuckerfreiem Kaugummi

Gehörte zum Haus von Innocentia Maleficentia Milberg. Sie war Sproß einer langen Reihe von Lebkuchenhexen, entwickelte aber in frühen Jahren Diabetes Typ B und war gezwungen, sich nach Alternativen umzusehen. Der Erfolg ihres neuartigen Kinderlockmittels war allerdings bescheiden und sie wäre beinahe als die einzige Lebkuchenhexe in die Geschichte eingegangen, die je den Hungertod gestorben ist. 

Glücklicherweise verirrte sich eines Tages eine junger Zahnarzthelfer in ihren Wald und fand sie völlig entkräftet vor ihrem Häuschen liegen. Angetan von den strahlend weißen Gebiss des jeweils anderen verliebten sie sich auf der Stelle ineinander und heirateten kurze Zeit später. Auf seine Ermutigung hin absolvierte sie ein Studium der Zahnheilkunde und führte bis an ihr Lebensende viele Jahre später eine erfolgreiche Praxis in Wien. 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Museum Essentieller Artefakte – Ein Dachziegel

  1. Mountfright schreibt:

    Hat dies auf schreckenbergschreibt rebloggt und kommentierte:
    Stimmt, Lebkuchenhexen kommen in Sarahs Erzählungen des öfteren vor. Und meist brechen sie irgendwie mit ihrer Tradition. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.