Das Lexikon der absonderlichen Arten – Tee

Tee, der:

Offiziell anerkanntes Getränk der Götter. Alle paar Jahre versucht zwar der nordische Pantheon, stattdessen Met zum offiziellen Göttertrunk zu erklären und der Olymp hat bis heute seine Nektar-Agenda nicht aufgegeben – aber beide Vorhaben werden weiterhin am entschlossenen Widerstand sämtlicher anderer Entitäten scheitern. 

Wild umstritten ist auch die Frage, als was die Verwendung von Teebeuteln zu sehen ist: ein teeinhaltiges Stoßgebet? Eine lässliche Sünde? Blasphemie? Eine historische Auswirkung dieser Diskussion war das große Beutelschisma von 1630, das bis jetzt sämtlichen Beteiligten vage peinlich ist.
Kräutertee unterliegt hier so oder so in jedem Fall einer Ausnahmeregelung.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Das Lexikon der absonderlichen Arten – Tee

  1. Mountfright schreibt:

    Hat dies auf schreckenbergschreibt rebloggt und kommentierte:
    Sarah war heute wieder viel schneller als ich. Und wer sie ein wenig kennt wird sich jetzt auch nicht besonders über diesen Lexikoneintrag wundern. 😉

  2. Angelika Stiefvater schreibt:

    Liebe Sarah, hach, was wären die letzten Wochen doch öde gewesen ohne Deinen Blog. Besonders das „Lexikon der absonderlichen Arten“ hat es mir mächtig angetan – ist immer gut für herzhaftes Gelächter und wird von mir aufs eifrigste weiterempfohlen. Darf ich eine Bitte äußern? Wenn Du in Deiner unnachahmlichen Art vielleicht mal über die „Blödsichtigkeit“ berichten könntest? Du würdest der Allgemeinheit eine weitgehend unbekannte, genetisch bedingt nur bei Männern (vorzugsweise langjährig in Beziehung lebenden M) auftretende Krankheit bekannt machen. Sie tritt nach einigen Jahren des gemeinsamen Wohnens auf. Erstes Anzeichen ist der Satzbeginn: „Schatz, wo sind/ist…..?“. Meist befindet sich der erfragte Fundort direkt vor der Nase des Erkrankten, zumindest jedoch in seiner Sichtweite oder an einem seit Jahren gleichbleibenden Platz. Die zunehmende Frage der Häufigkeit signalisiert der aufmerksamen Angesprochenen die Schwere der Krankheit. Therapeutische Gegenmaßnahmen um die Verschlechterung aufzuhalten umfassen nach der Stiefvaterschen Methode Antworten wie: „Liebling, der Teesieb liegt in der Garage hinter dem Motorölkanister“ oder „Ich weiß nicht, vielleicht hat die Telefonseelsorge eine Idee wo es sein könnte“. Diese Maßnahmen sind nur bei humorgesegneten Patienten ratsam. Ist dies nicht der Fall droht eine Doppelerkrankung: Blödsichtigkeit in Kombination mit Beleidigte Leberwurstitis. (Das ist dann noch ein ganz, ganz trauriges Kapitel)
    Hoffentlich hat Dich das erheitert, ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche, bleib gesund!
    Liebe Grüße von Angelika

    • Sarah Wassermair schreibt:

      Liebe Angelika, dank dir, ich hab grad sehr gelacht. Wobei ich zugeben muss – vielleicht ist Blödsichtigkeit nicht NUR männlich, weil ich auch ein heißer Kandidat dafür bin, fünfzig Mal hintereinander meine Socken zu suchen, die ich eh in der Hand habe. 😀

      Und freut mich sehr, wenn du mitliest und Freude dran hast. Dir auch einen wunderbaren Wochenstart!

      • Angelika Stiefvater schreibt:

        Liebe Sarah, nein, nein: das ist eindeutig peduliamnesie. Ich persönlich leide unter Clavisblindheit. 😉
        GLG

  3. Flocke schreibt:

    Ich kann mir gar nicht erklären, warum ich hier nach den Kommentaren so ein „das -kenn-ich-auch“-Gefühl habe… 🙂 Wir haben hier im Regal ein sehr asmüsantes, lehrreiches Buch names „Männerkankheiten“ (von Hanna Dietz, Ulstein Verlag), da wird obiges Phänomen beschrieben als „häusliche Orientierungslosigkeit“, seines Zeichens Symptom der „erworbenen Haushaltsschwäche“. Aber Blödsichtigkeit triffts wohl auch ganz gut.

    Schmunzelnde Grüße,
    Flocke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.