Von Messern und Kursen

Weil Krav Maga alleine ja auch irgendwie fad* ist und mein präferiertes Kampfsportstudio haufenweise verschiedene Kurse anbietet, dachte euer Schreiberling neulich bei sich: „Huch, Messerkampf! Das klingt doch spannend! Plus, wenn du dann irgendwelche Stechereien in einem Drehbuch beschreiben musst, dann bist du schon gewappnet. Wie äußerst formidabel!“

Folglich hab ich gestern mal beim entsprechenden Schnuppertraining vorbeigeschaut und mehrere Dinge festgestellt.

A) Ich mag Messerkampf. Hat was sehr Elegantes – wie Tanzen, nur mit mehr scharfen Gegenständen drin.

B) Bei dieser Art von Kampf wird sehr viel mit den Unterarmen geblockt. Und wenn einen nun jemand eine Stunde lang mit einem stumpfen Übungsmesser auf den selben haut, dann schaut das am nächsten Tag folgendermaßen aus:
Photo on 15.04.15 at 13.54

C) Blaue Flecken vergehen, aber das Amüsement bleibt. Jupp, ich denke, das werd ich definitiv weitermachen.

*Völlig gelogen, Krav Maga ist absolut famos. Nur gibt es in der Woche Abends nur eine Doppelstunde, am Dienstag, und nach einer einfachen Stunde ist man irgendwie noch nicht fertig genug und kann noch grad stehen und diesen ganzen Blödsinn. Daher kam die Überlegung, das ganze mit einem zweiten Kurs zu kombinieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Von Messern und Kursen

  1. Mountfright schreibt:

    Wow. 🙂 Und nach unserem gestrigen Erfahrungsaustausch im Chat freue ich mich auf die Livedrills mit Dir. Ah, Martial Arts. A life of joy and violence.

  2. Sarah Wassermair schreibt:

    Jupp, wir werden Spaß haben, deucht mich. 😀

  3. Pat Lind schreibt:

    du musst mir bei gelegenheit mal bitte sagen, welches kampfsportstudio du aufsuchst. ich überlege kommenden winter das zu verwenden um sportlich über die durststrecke der kalten jahreszeit zu kommen 🙂

  4. Sarah Wassermair schreibt:

    Das ist das da: http://www.sami.at
    Draußen in Floridsdorf, ist also immer ein bissl eine Pendlerei, lohnt sich aber zu 100%.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s